Übungen gegen Stress: Beobachten, fühlen, entschleunigen

29. April 2013

März 2013, Spiegelonline:

Das Gespräch mit dem Chef, der Clinch mit den Nachbarn oder die offene Stromrechnung: Vielen Menschen schwirrt pausenlos Alltagsstress durch den Kopf. Mit ein paar einfachen Übungen lässt sich die Hektik der Gedanken jedoch dämpfen – und sogar psychischen Erkrankungen vorbeugen.

Autorin Jana Hauschild hat ganz einfache Vorschläge für die konkrete Umsetzung zusammengestellt: Wer lernt, Momente bewusst zu erleben und auf seine inneren Regungen zu horchen, schützt seine Psyche. Schon wenige achtsame Momente am Tag erhöhen die Lebensqualität, machen zufriedener im Beruf und können sogar einem Burnout vorbeugen.

Kleine Schritte zur Entschleunigung. Mehr lesen.