Mut für unsere essentiellen Lebensthemen

2. Januar 2015

1976 hat der bekannte tibetische Meditationsmeister Chögyam Trungpa Rinpoche als erster buddhistischer Lehrer ein rein säkulares Meditationsprogramm ins Leben gerufen: Shambhala Training – ein aufeinander aufbauender Schulungsweg, der die traditionelle Form der Meditation mit dem Alltagsleben moderner Menschen verbindet – jenseits von religiösen oder kulturellen Schranken.

Von dieser Idee  inspiriert und basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung in der Leitung dieser Seminare bieten gut augebildete Trainer bei SITA einen Ausbildungsweg zum Erlernen klassischer Meditaion unabhängig von kulturellen Wurzeln und religiöser Ausrichtung an.

LebensMUT, WageMUT und SanftMUT sind die Titel von drei Seminaren, in denen die Teilnehmer(innen) die traditionelle Meditation erlernen und in ihrem tagtäglichen Leben anwenden können. Jedes Wochenende ist einem essentiellen Lebensthema gewidmet: Zweifel und Zuversicht, Furcht und Furchtlosigkeit und der Mut sein verletzliches Herz mit der Welt zu teilen.
Obwohl sie thematisch aufeinander aufbauen und sich zu einem größeren Ganzen ergänzen, können die Wochenenden doch auch einzeln und in freier Reihenfolge besucht werden.
Wie alle öffentlichen Seminare von SITA sind sie sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.

Zur Seminarübersicht und Terminen